Trendsport: Stand Up Paddling

Polynesische Fischer und hawaiianische Surflehrer haben es schon lange perfektioniert – auf einem Brett stehend mithilfe eines Paddels über das Wasser zu gleiten. Was einst eine rein praktische Fortbewegungsmethode war, hat sich von den USA aus zur neuen In-Sportart entwickelt.

(bfs) – Was haben eine gemütliche Wanderung, ein starker Sprint und eine anspruchsvolle Ausdauerstrecke gemeinsam? Man kann sie auch auf dem Wasser durchführen. Stand Up Paddling ist der angesagte Wassersport des Jahres und im wahrsten Sinne des Wortes aus den USA nun auch nach Deutschland herübergeschwappt. Das „Stehpaddeln“ funktioniert sowohl auf Binnengewässern wie Seen oder ruhigen Flüssen, als auch auf Nord- oder Ostsee bei Wellengang. Man braucht ein Surfbrett und ein langes Paddel, das für den Vortrieb kraftvoll durchs Wasser gezogen wird, und nach ein paar Balanceübungen im flachen Wasser kann der neue Sommer-Spaß losgehen.

Viele Surfschulen werden in diesem Jahr den neuen Trend aufnehmen und Stand Up Paddling als Kurs, auch für Anfänger, die noch nie auf einem Brett gestanden haben, anbieten. Das gelenkschonende Ganzkörpertraining ist für alle Altersgruppen geeignet, sodass man auch generationenübergreifend das Abenteuer auf dem Wasser erleben kann. Einzige Voraussetzung ist, ein sicherer Schwimmer zu sein, wenn es einen doch einmal ins Wasser verschlägt. Wer es ruhiger mag, erkundet vielleicht lieber – ähnlich wie mit einem Kanu – Seen und Flüsse und bekommt dabei einen ganz neuen, intensiven Blick auf die Natur. Standsichere Profis stürzen sich auf Nord- und Ostsee in die Wellen und nutzen dabei das Paddel als Unterstützung für die Balance auf dem Brett.
In Deutschland haben sich begeisterte Fans des neuen Sports bereits organisiert und veranstalten die „German SUP Challenge“ an verschiedenen Orten und Gewässern. Dabei geht es um unterschiedliche Varianten des Stand Up Paddlings wie die Bewältigung längerer Strecken, einen rasanten Wellenritt gegen die Zeit oder sogar einen Sprint bei Nacht. Die ersten beiden Austragungsorte 2012, bei denen sich die besten deutschen Stand Up Paddler einfinden werden, sind Westerland auf Sylt am 19. Mai (im Rahmen der Eröffnung des Deutschen Windsurf Cups) und das Ostseebad Boltenhagen am 16. Juni. Neben zuschauen, die Profis anfeuern und bei einem außergewöhnlichen Event mitfeiern kann man hier auch gleich vor Ort mit Brett und Paddel erste „Gehversuche“ auf dem Wasser machen. Eine tolle Bereicherung des ohnehin schon attraktiven Urlaubsprogramms an Nord- und Ostsee.

Dem Stand Up Paddling auf der Spur, haben sich die Macher der Internetseite www.ferienammeer.eu ein ganz besonderes Highlight einfallen lassen: Hier steht die Gewinnerin der German SUP Challenge 2010 und 2011, Corinna Hahn, allen Interessierten Rede und Antwort. Über die Homepage können Sportbegeisterte zu ihr Kontakt aufnehmen und Wissenswertes über den neuen Trendsport erfahren. Unter der Rubrik „Sehenswürdigkeiten“ gibt es darüber hinaus Infos zu ihrer Person – und zu ihrem – nicht weniger vom Stand Up Paddling-Fieber infizierten Bruder – Christian Hahn. Er ist der Vizemeister unter den Männern der SUP Challenge 2010 und 2011. Wer von soviel Insiderwissen inspiriert, auch auf das Brett steigen und direkt lospaddeln will, der findet auf der Homepage www.ferienameer.eu hilfreiche Infos: Wie man hinkommt, in welchem Hotel man seinen Urlaub verbringen kann und natürlich Auskünfte zu den Austragungsorten der „German SUP Challenge“. Hier sind außerdem Ausflugs- und Veranstaltungstipps sowie Informationen zu weiteren sportlichen Aktivitäten in zwei der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands zusammengefasst. Unterkünfte können direkt über die Webseite gebucht werden.


Kurztext Stand Up Paddling:

(bfs) – Polynesische Fischer und hawaiianische Surflehrer haben es schon lange perfektioniert – auf einem Brett stehend mithilfe eines Paddels über das Wasser zu gleiten. Was einst eine rein praktische Fortbewegungsmethode war, hat sich von den USA aus zur neuen In-Sportart entwickelt. Der angesagte Wassersport ist nun im wahrsten Sinne des Wortes auch nach Deutschland herübergeschwappt. Auch dieses Jahr messen sich Anfänger und Profis des Paddelsports bei der Superflavor German SUP Challenge. Dem Stand Up Paddling auf der Spur, haben sich die Macher der Internetseite www.ferienammeer.eu ein ganz besonderes Highlight einfallen lassen: Hier steht die Gewinnerin der German SUP Challenge 2010 und 2011, Corinna Hahn, allen Interessierten Rede und Antwort. Über die Homepage können Sportbegeisterte zu ihr Kontakt aufnehmen und Wissenswertes über den neuen Trendsport erfahren. Wer von soviel Insiderwissen inspiriert, auch auf das Brett steigen und direkt lospaddeln will, der findet auf der Homepage außerdem hilfreiche Infos: Wie man hinkommt, in welchem Hotel man seinen Urlaub verbringen kann und natürlich Auskünfte zu den Austragungsorten der „German SUP Challenge“.

Infos gibt es auf:
www.german-sup-challenge.com und www.ferienammeer.eu



Autor: bfs-presse (Julia Siegers)
Bilder: Superflavor
www.bfs-presse.de


Download PDF:

Download Bilder und Texte:



  


 


 

  




 



 


 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

ZURÜCK ZUR PRESSE-LOUNGE

 

Presse-Services:
Themen & druckfertige Seiten
für Ihre Reise-Redaktion
Redaktionelle Reise-Seiten
–druckfertig und layoutet–
Kostenfreie Reisethemen für Ihre Redaktion
E-Mail-Newsletter
bestellen
Unsere Partner: